2020-11-16T07:10:09

Смотреть Darum kein Kingsman 3, sondern The King's Man

96%
Statt “Kingsman 3” kommt völlig überraschend das Prequel “The King’s Man” in die Kinos. Wieso das System hat und dass uns ein Abschluss der Trilogie trotzdem erwartet, hat unmittelbar mit dem Kultregisseur der Filme zu tun - und mit seinem Traum von einem “cheesigeren” James Bond: Matthew Vaughn.

►Tinseltown auf Instagram: http://bit.ly/tinseltownIG

►Nerdkultur: https://bit.ly/1SkqKHa

WERBUNG
Hol dir jetzt die Tinsel App und finde heraus welcher Filmtyp du bist:

►IOS: http://bit.ly/IOStinsel
►Android: http://bit.ly/Androidtinsel

WERBUNG
Alle aktuellen Kinofilme findest du hier:
✗ https://bit.ly/1ERZFp8

Mit "✗" markierte Links sind Affiliate Links: Dabei geht ein Teil des Erlöses als Provision an Tinseltown. Für euch entstehen KEINE Mehrkosten.

Regie führt wieder Matthew Vaughn (Kick-Ass, X-Men: First Class) lose nach der Comic-Vorlage von Mark Miller (Wanted, Kick-Ass). Statt Colin Firth (Harry Hart/Galahad) und Taron Egerton (Eggsy) spielen diesmal Ralph Fiennes als der “Duke of Oxford” und Harris Dickinson als “Conrad” die Hauptrollen. Prominent unterstützt werden sie von Charles Dance (Tywin Lannister in Game of Thrones) als “Arthur”, Matthew Goode (Watchmen) als “Tristan” und Gemma Arterton (James Bond 007 - Ein Quantum Trost) als “Polly”.

“The King’s Man: The Beginning” startet in Deutschland am 13. Februar 2020 in den Kinos. “Kingsman 3” befindet sich aktuell in Produktion. Mit einem Start wäre dann 2021 zu rechnen.
Еще

Похожие видео